Fechten im Langen Schwert

Das Fechten mit dem Zweihandschwert wird in den Fechtbüchern als Ausdruck meisterlicher Kunst beschrieben. Das liegt vermutlich daran, dass man mit dieser Waffe in allen Distanzen fechtetet und die Waffe zugleich für Angriff und Verteidigung nutzen muss. Beim Kampf mit dem Zweihandschwert unterscheidet man zwei Arten zu fechten. Das Fechten im Langen Schwert beschreibt die reguläre Führungsweise beim Blossfechten (Kampf ohne Rüstung). Die Waffe wird mit beiden Händen am Griff geführt und auf Hieb, Stich und Schnitt gefochten. 

Eine andere Verwendungsweise ist das Fechten im Halben Schwert. Dabei wird die Waffe mit der linken Hand in der Klingenmitte ergriffen und das Schwert in eine kurze Hebel- und Bohrwaffe verwandelt. Das Halbe Schwert eignet sich hervorragend für Gefechte in Rüstung und für den Nahkampf im Blossfechten.

 

Die Trainingszeiten findet ihr hier!

Kontakt zum Trainer könnt ihr hier aufnehmen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blossfechter zu Chemnitz GbR