Häufig gestellte Fragen

In unserer Laufbahn als Trainer haben wir schon viele Fragen gehört und beantwortet. In dieser Sektion haben wir einige dieser Fragen zusammengetragen. Wir hoffen, dass sie euch weiterhelfen und den Start in die HEMA - Szene erleichtern. Ist eine Frage hier noch nicht aufgeführt, muss aber dringend beantwortet werden? Kein Problem wir helfen gerne! Stell uns die Frage einfach per Mail an info@blossfechter-zu-chemnitz.de

Was genau ist Historisches Fechten und wie unterscheidet es sich vom LARP, Vollkontakt, Reenactment und dem Schaukampf?

 

Historisches Fechten

beschäftigt sich mit der Rekonstruktion von Kampfkünsten, von deren Existenz wir nur noch durch Quellen wissen. Wir sind also immer an eine (Schrift)Quelle gebunden, welche Techniken für eine bestimmte Waffengattung überliefert.

 

LARP

(Live Action Role Play) lässt sich gut mit dem Wort "Improvisationstheather" beschreiben. Es fokussiert sich auf die Darstellung einer fiktiven Handlung, bei der es möglicherweise auch zu Kämpfen kommen kann. Da jedoch der darstellerische Aspekt im Vordergrund steht, werden im LARP keine Metallwaffen verwendet.

 

Vollkontakt

bezeichnet ein Sportsystem, in dem die Teilnehmer mit stumpfen Hiebwaffen allein oder in Gruppen gegeneinander antreten. Die Regelsysteme varrrieren sehr stark. Die Angriffe erfolgen mit maximaler Kraft, allerdings sind bestimmte Angriffspunkte oder Techniken verboten, um die Verletzungsgefahr für die Teilnehmer zu minimieren.

 

Reenactment

befasst sich - wie der Name schon sagt - mit dem Nachspielen historischer Gegebenheiten. Hierzu tragen die Darsteller Kleidung nach historischem Vorbild und stellen auch die Kampfhandlungen in Geschichtsnah nachempfundener Rüstung dar. Da diese Schutzausrüstung jeodoch in den meisten Fällen nicht ausreichend Schutz bietet, werden die Angriffsmöglichkeiten durch ein Treffersystem eingeschränkt, welches Stiche meist gänzlich untersagt.

 

Schaukampf

ist derzeit wohl die bekannteste Form des bewaffneten Zweikampfes, da er in jedem Actionfilm gezeigt wird. Schaukämpfe folgen einer bestimmten Handlung und einer vorher festgelegten Dramaturgie. Sie haben nur wenig mit einem realen Kampf gemeinsam. Manchmal werden jedoch reale Kampfsituationen als Grundlage genutzt, wenn die Handlung es zulässt.

Kann man bei euch Schaukampf lernen?

 

Nein. Wir trainieren die historischen Fechtsysteme unter funktionalen Gesichtspunkten. Unsere Kämpfe sind nicht choreografiert, sondern vollständig frei. Unsere Erfahrung zeigt jedoch: Ein Verständnis der historischen Techniken hilft viel beim choreografieren von spannenden Theaterkämpfen.

Was bringt mir Historisches Fechten als Reenactor?

 

Sicher mag es erstmal befremdlich erscheinen, ein Kampfsystem zu trainieren, welches den ganzen Körper als Trefferzone mit einbezieht und Stiche erlaubt, um in einem Kampfsystem besser zu werden, welches insbesondere Stiche strengstens untersagt. Wir betrachten das so: Wenn wir unseren ganzen Körper gegen Stiche und Hiebe verteidigen können, schaffen wir das um so besser, wenn nur ein bestimmter Teil des Körpers bedroht ist. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Zahl an Verletzungen nach wenigen Monaten Training im historischen Fechten stark abnimmt. Wir bringen diesen Effekt mit einem gesteigerten Gefahrenbewusstsein in Verbindung.

Muss ich Vorwissen haben, um am Training teilzunehmen?

 

Es ist keinerlei Vorwissen nötig. Unser Trainingsprogramm ist so ausgerichtet, dass sowohl Anfänger, wie auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen.

Ist Historisches Fechten was für Frauen?

 

Ausdrücklich JA.

Wie sieht bei euch ein Training aus?

 

Unser Training setzt sich grob aus vier Einheiten zusammen:

1. Erwärmung mit waffenspezifischen Übungen.

2. Eine Einheit aus Techniktraining und freien Übungen.

3. Freikampf oder Fitnesstraining.

4. Cooldown mit regenerativen Übungen.

Welche Ausrüstung benötige ich, um bei euch mitmachen zu können?

 

Um bei uns mitzumachen benötigst du nur Sportklamotten und etwas gute Laune. Den Rest der Ausrüstung, wie Fechtmasken und Waffen, stellen wir.

Was ist ein Fechtbuch?

 

Als Fechtbücher bezeichnen wir die Schriftquellen, anhand derer wir unsere Kampftechniken nachempfinden. Das älteste bekannte Fechtbuch ist das sogenannte "I.33" oder "Towerfechtbuch", welches den Kampf mit Schwert und Buckler darstellt. Hiernach wurden noch viele weitere Fechtbücher geschrieben, die den Kampf mit dem Langen Schwert, dem Dussack, dem Dolch, dem Säbel, dem Rapier oder den unbewaffneten Kampf darstellen. Hier gibt es also viel zu entdecken.

Wie kann ich bei euch Mitglied werden?

 

 Am besten schreibst du uns eine Mail an info@blossfechter-zu-chemnitz.de, dann klären wir alles Weitere persönlich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blossfechter zu Chemnitz GbR