Thore Wilkens 

Mentor für Langes Schwert, Einhandschwert, Dolch und Ringen

 

Email: thore.wilkens@blossfechter-zu-chemnitz.de

Referenzen

- Studium der Germanistik an der TU-Chemnitz mit Schwerpunkt Fechtbücher des 15. und 16. Jahrhunderts.

- Posten und Mitgliedschaften:

- Seit 2009: Trainer für Langes Schwert und Kampfringen

- Seit 2013: Referent und Dozent im Bereich der historischen Kampfkünste im In- und Ausland

- Seit 2014: Vizepräsident und Leiter der Abteilung Bildung im Deutschen Dachverband der Historischen Fechter

- 2016 - 2017 : Mitarbeiter an der Akademie für Potentialentfaltung Gruppe: Kampfkunst und Potentialentfaltung

 

- Qualifikationsarbeiten:

- Mit Sense und Sichel. Die Behelfswaffen des Mscr. Dresd. C93 (Bachelorarbeit)

- Von der Declination des Leibes. Die kommentierte Abschrift der auerswaldschen Ringer kunst. (Masterarbeit)

 

- Veröffentlichungen

- Kunst dy dich zyret. Fechten als Mittel persönlicher und institutioneller Repräsentation. Dresden 2017. Hg. von Uwe Fiedler und Thore Wilkens.

- Dimensionen der Repräsentation. Die Ringer Kunst des Fabian von Auerswald. In: Kunst dy dich zyret. Fechten als Mittel persönlicher und institutioneller Repräsentation. Dresden 2017. Hg. von Uwe Fiedler und Thore Wilkens.

 

- Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter. Hg. von Wolfgang Achnitz. Band 7: Das wissensvermittelnde Schrifttum 2.
  Art. Berengois H, Sp. 429–430
  Art. Siegmund am Ringeck, Sp. 526–527
  Art. Kal Paulus, Sp. 650–654
  Art. Landshuter Ringerbuch

 

- Untersuchungen zur Relevanz pragmatisch perspektivierter Analysen in der Fechtbuchforschung. In: Daniel Jaquet und Nicolas Baptiste (Hgg.), L’expérimentation du geste en sciences humaines. Recherches et méthodologie autour du geste technique et de la culture matérielle des pratiques martiales à la fin du Moyen Âge / Die Erprobung der Geste in den Geisteswissenschaften. Studien und Methodik zu den technischen Gebärden und zur Materialkultur der martialischen Praktiken gegen Ende des Mittelalters (Itinera, Beiheft zur Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte).

 

Konzept, Prinzipien und Kontext im Historischen Fechten. (07.2015)

(online https://ddhfev.blogspot.de/2015/07/konzept-prinzipien-kontext.html/)

 

- Knack die Quelle: Quellenkunde und Interpretationsmethodik für Historische Fechter. Neobooks 2017

 

- Rezension: „…Vnd mit der rechten faust ein Mordstück“. Eine Rezension zur Edition des Cod. I.6. 4° 2 (01.11.2014)

http://fechtgeschichte.blogspot.de/2014/11/vnd-mit-der-rechten-faust-ein-mordstuck.html

 

 

- Vorträge (im Auszug)

- Chemnitz, Schlossbergmuseum: Gewaltprobleme in der deutschen Gesellschaft und wie historische Kampfkünste beim Wandel helfen können. (29.08.2017) Hier anschauen

- Chemnitz, Schlossbergmuseum: Dimensionen der Repräsentation schriftlich überlieferter Fechttechniken. (29.08.2017) Hier anschauen

- Hamburg, Trainertag des Deutschen Dachverbands der Historischen Fechter: Darf ich dich anfassen? Gewalt und Sozialisation im Mittelalter und der Gegenwart. In Kooperation mit Paul Becker (In Motu). (04.06.2016)

- Chemnitz, Schlossbergmuseum: Die Idee kommt aus der Bewegung. Potenzial und Methodik der praktisch perspektivierten Fechtbuchforschung. (18.02.2016)

- Chemnitz, Schlossbergmuseum: Der Schlüssel zur Kunst. Ergebnisse einer praktisch perspektivierten Analyse der kommentierten Ringer Kunst (20.02.2016)

- Wien, Dreynevent: Alles Fechtem kommt vom Ringen. Zu den Einflüssen des Ringens auf die bewaffneten Kampfdisziplinen in den Fechtbüchern des 15. u. 16. Jahrhunderts. (06.02.2016)

- Nordhausen, Treffen Historischer Fechter Mitteldeutschland: Wie liest man ein Fechtbuch? (12.07.2015)

- Chemnitz, Schlossbergmuseum, 20 jähriges Jubiläum der philosophischen Fakultät der TU-Chemnitz: Sehen mit den Händen. Aspekte der Körperkommunikation in den Fechtbüchern des 15. u. 16. Jahrhunderts. (23.01.2014)

- Bamberg, Ochs historische Kampfkünste: …und wisse das alles fechten kompt von deme buoche. Quellenkunde für historische Fechter. (26.04.2013)

- Chemnitz, TU-Chemnitz, Tag der offenen Tür: Die Kampfkünste des Mittelalters. (Januar, 2013)

 

- Seminare (Auszug)

- Dresden, Schwertspiel e.V.: Einführung in die Gefechtspsychologie. (15.01.2017)

- Zürich, Gladius et Codex: Einführung in das Kampfringen. (20.08.2016)

- Dreynevent, Wien: Evasive Movements and Reference Points. (05.-07.02.2016)

- Dreynevent, Wien: The Bodywork behind The Sword. (05.-07.02.2016)

- Chemnitz: Gemächtstich und Schere. Der Kampf mit dem mittelalterlichen Dolch. (16.07.2016)

- Halle a.d. Saale, INDES-Historische Fechtkünste: Körperfokussiertes Training. (07.05.2016)

- Chemnitz: TEACHING HEMA. Unterrichtsmethoden und -konzepte für Historische Fechter (27. u. 28. 02. 2016)

- Kassel, Trainertag des Deutschen Dachverbands der Historischer Fechter: Quellenanalyse und Interpretationsmethodik. (7.-8.06.2015)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blossfechter zu Chemnitz